Pastoraler Raum „Elbe – Bille – Sachsenwald“

Die Entwicklung in der Kirche, die 2006 auch zur Zusammenlegung der Gemeinden in Reinbek, Glinde und Trittau in der Pfarrei „Seliger Niels Stensen“ geführt hatte, hält weiterhin an. Seit etwa 2009 werden daher im Bistum noch größere Zusammenlegungen zu „Pastoralen Räumen“ entwickelt. Die Pastoralen Räume umfassen nicht nur die Kirchen, sondern auch alle anderen Orte katholisch kirchlichen Lebens wie Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser und andere Einrichtungen. Ihr Aufbau ist Teil eines 2016 gestarteten umfassenden Erneuerungs­prozesses im Bistum Hamburg, der sowohl geistliche als auch finanzielle Aspekte umfasst.

Die Gemeinden „Herz Jesu“ in Reinbek und „Zu den heiligen Engeln“ in Glinde haben sich zusammen mit 6 weiteren katholischen Gemeinden von Schwarzenbek und Geesthacht bis Bergedorf und weiteren Orten kirchlichen Lebens im Einzugsgebiet im Pastoralen Raum „Bille – Elbe – Sachsenwald“ auf den Zusammenschluss vorbereitet, der Arbeitskreis Wentorf der Genmeinde Reinbek hat dabei eine eigene Gemeinde „Heilg Geist“ gegründet. Dieser Prozess wurde am 26. Mai 2019 mit der Errichtung der neuen Pfarrei „Heilige Elisabeth“ durch den Erzbischof Dr. Stefan Heße abgeschlossen.

Weitere Informationen:

Die Gemeinde „Maria – Braut des Heiligen Geistes“ in Trittau gehörte seit dem 10.06.2018 nicht mehr zur Pfarrei „Seliger Niels Stensen“, sondern zur neugegründeten Pfarrei „St. Ansverus“.