Die neue Pfarrei Heilige Elisabeth – Was ändert sich?

Mit dem 26.05.2019 hört die Pfarrei Seliger Niels Stensen auf zu existieren. Die Kirchenbücher werden geschlossen. Was passiert mit den bisherigen Gemeinden? Was ändert sich für die Gläubigen, was ändert sich für die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter der bisherigen Pfarrei?

Zunächst einmal für die Gläubigen: Die Gottesdienste werden zunächst so wie bisher weitergeführt. Strukturell ergeben sich aber einige Änderungen. Die Kirchenstandorte Reinbek und Glinde werden auch in der neuen Pfarrei als eigenständige Gemeinden weiter existieren. Wentorf, bisher als Arbeitskreis zur Gemeinde Reinbek gehörend und eigene Gottesdienste als Gast in der evangelischen Kirche in Wentorf feiernd, wird nun als eigenständige Gemeinde mit dem Namen „Heilig Geist“ in der neuen Pfarrei geführt werden. Die Gastfreundschaft der Martin Luther Kirche bleibt dabei erhalten.

Für die hauptamtlichen Mitarbeiter ändert sich einiges: Bisher waren die Gemeindereferenten, Diakone und anderen Pastoralen Mitarbeiter eng mit einer Gemeinde und 1 bis 2 (max. 3) Orten verbunden. In der neuen Pfarrei gilt, dass diese Mitarbeiter nun vor allem thematisch und somit auf dem Gebiet der ganzen Pfarrei (mit 9 Gemeinden) unterwegs sind. Das hat Auswirkungen auf alle Aktivitäten in den einzelnen Gemeinden. Viele Arbeiten der bisher hauptamtlich Zuständigen werden in Zukunft auf viele ehrenamtliche Schultern verteilt.

Auf die ehrenamtlichen Mitarbeiter kommen andere und neue Aufgaben zu. Statt Pfarrgemeinderat, Gemeindereferentinnen und Ortspastoralrat sollen nun Gemeindeteams und Themenverantwortliche mit Unterstützung Pastoraler Mitarbeiter die Aktivitäten auf Gemeindeebene organisieren und begleiten. Für diese neuen Aufgaben werden zunächst einmal Schulungen und viele Gespräche benötigt. Es ist also kein reibungsloser Übergang zu erwarten.

Bitte begleiten Sie mit Ihrem Gebet sowohl die Mitarbeiter als auch alle Gemeinden bei dieser Veränderung!