Ein Kommentar

  1. Ich freue mich über die erste Ausgabe im Internet. Das kann eine Lösung sein, den Pfarrbrief weiter zu verbreiten.
    Auch außerhalb unserer Pfarrei weiß ich, dass es immer schwerer wird, Austrägerinnen und Austräger zu finden.
    Als Argument für die Papierform höre ich häufig, dass nicht jeder über Internet verfügt. Auch in meinem Bekanntenkreis sind ältere Menschen davon betroffen.
    Mein Vorschlag: wer kein Internet hat, melde sich im Pfarrbüro. Der /dem wird der Pfarrbrief per Post zugestellt. Die anfallende Arbeit und die Portokosten übernehmen Paten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.